Tourismusschulen Am Wilden Kaiser

Menü

Bonjour de la Cote d`Azur

WhatsApp Image 2024-06-22 at 09.50.55

Unsere Reise begann am Sonntag, als die Klasse 4HTB gemeinsam mit Frau Mag. Plachel, Frau Krabacher MEd und dem Busfahrer Andre (der sofort ein bereichernder Teil unserer Gruppe wurde) sich früh morgens auf den Weg zur wunderschönen Cote d`Azur machte. Alle waren voller Vorfreude und gespannt auf die kommenden Tage.

1. Tag: Ankunft und traditionelles Abendessen

Nach einer langen Reise kamen wir endlich an unserem Hotel in der Nähe des Hafens an. Nach dem Check-in und einer kurzen Erholungspause freuten wir uns auf das Abendessen. Am Abend genossen wir ein köstliches Mahl in einem traditionellen französischen Restaurant. Die lokalen Spezialitäten und die gemütliche Atmosphäre boten einen perfekten Einstieg in unsere Reise.

2. Tag: Cannes – Stadt erkunden und Schatzsuche

Der zweite Tag führte uns zunächst in das malerische Örtchen Villeneuve-Loubet, wo sich das Musée Escoffier de l`Art Culinaire befindet. Auguste Escoffier, „Koch der Könige und König der Köche“ gilt als Vater der modernen Küche. Nach einer Besichtigung des Museums und einer Pfirsich-Melba-Verkostung ging es weiter nach Cannes. . Am Vormittag erkundeten wir die glamouröse Stadt und begaben uns auf eine spannende Schatzsuche, die uns durch die berühmtesten Sehenswürdigkeiten und versteckten Ecken von Cannes führte. Nach einem ereignisreichen Vormittag nahmen wir am Nachmittag eine Fahrt mit dem Bummelzug, die uns weitere faszinierende Einblicke in diese beeindruckende Stadt gewährte. Das größte Highlight dieses Tages war jedoch die Tatsache, dass ein berühmter Netflix-Reality-Fernsehstar nah an unserer Gruppe vorbeiflanierte 😉.

3. Tag: Nizza – Stadtbesichtigung und Confiserie Florian

Der dritte Tag stand ganz im Zeichen von Nizza. Wir begannen den Tag mit einer Besichtigung der Stadt, bei der wir sowohl die historischen als auch die modernen Aspekte dieser charmanten Küstenstadt entdeckten. Am Nachmittag besuchten wir die Confiserie Florian, wo wir die Herstellung köstlicher Süßigkeiten hautnah miterleben und natürlich auch probieren durften. Der Rest des Tages stand zur freien Verfügung, wobei die Mehrheit der Schüler:innen diesen am Strand genoss.

4. Tag: Monaco und Eze – Luxus und Tradition

Am vierten Tag führte unser Weg nach Monaco. Eine Bummelzugfahrt durch das kleine, aber reiche Fürstentum zeigte uns die prächtigen Gebäude und das berühmte Casino. Am Nachmittag besuchten wir Eze, ein malerisches Bergdorf. Dort besichtigten wir den Parfumhersteller Fragonard und erfuhren viel über die Kunst der Parfumherstellung. Ein weiteres Highlight war der Besuch des Botanischen Gartens, der mit seiner Vielfalt an Pflanzen und seiner atemberaubenden Aussicht beeindruckte.

5. Tag: Heimfahrt

Am fünften Tag hieß es Abschied nehmen von der Cote d`Azur. Nach einem letzten gemeinsamen Frühstück traten wir die Heimfahrt an. Müde, aber voller unvergesslicher Erinnerungen, kehrten wir nach Hause zurück.


Mag. Sabine Plachel