Tourismusschulen Am Wilden Kaiser

Menü

Uuuuuund Action!

Tourismusschüler/innen schnuppern Hollywood-Luft

titelbild_schulfilm

Mit einem neuen Imagefilm präsentieren sich die Tourismusschulen Am Wilden Kaiser. Das Besondere daran: Von der ersten Idee bis zur letzten Sequenz stammt alles aus der Feder der Schüler/innen. Unterstützt wurden sie dabei von Film- und Videoproduzent Giuseppe Ginanneschi.

Einmal aus erster Hand erfahren, wie ein Film entsteht, das konnten 27 Schüler/innen der Tourismusschulen Am Wilden Kaiser im Rahmen eines einzigartigen klassenübergreifenden Projekts. Gemeinsam mit Filmemacher Giuseppe Ginanneschi und Projektleiterin Mag. Petra Seidl machten sie es sich zur Aufgabe, einen Kurzfilm zu produzieren, der das vielfältige Angebot der drei Schulzweige auf kreative Art und Weise abbildet. Das umfangreiche Angebot im Bereich des Theorie- und Praxisunterrichts, die zahlreichen Zusatzausbildungen sowie das besondere Miteinander, das an der Schule gelebt wird, galt es hier abzulichten – und das in maximal vier Minuten. Keine einfache Aufgabe, der sich die Tourismusschüler/innen jedoch mit Begeisterung stellten.

Am Anfang stand die kreative Phase der Ideenfindung, gefolgt von der Konzeptentwicklung und schließlich der Erstellung eines seitenlangen Drehbuchs. Jede Szene wurde penibel geplant, die ideale Location und der passende Zeitpunkt gewählt, Requisiten organisiert und vieles mehr. Gleichzeitig erhielt die Filmcrew in diversen Workshops wertvolle Informationen zum Umgang mit Kamera, Licht, Tongeräten, lernte die Tücken der richtigen Musikauswahl kennen und wurde auf einem professionellen Schnittprogramm geschult. An den Drehtagen durften die Tourismusschüler/innen ihr gesammeltes Wissen schließlich in die Tat umsetzen und an den verschiedenen Positionen – vor und hinter der Kamera – tätig sein. Hier durfte auch der Einsatz eines professionellen Kamerawagens nicht fehlen. Hollywood lässt grüßen!

„Trotz penibler Vorbereitung waren wir überrascht, wie viele Leute für die einzelnen Sequenzen gebraucht werden und wie lange es doch dauert, bis eine Szene sauber im Kasten ist“, resümiert die Filmcrew. Kamera, Ton, Schauspieler/innen … alles musste perfekt sein! Denn schließlich wollten die St. Johanner Tourismusschüler/innen einen Film gestalten, auf den sie allesamt stolz sein könnten. Und das ist ihnen auch gelungen.

Zu sehen ist der Film auf der Homepage der Schule: www.tourismusschulen.at

Übrigens: Die Workshops wurden großteils auf Englisch abgehalten, wodurch die Schüler/innen ganz nebenbei auch noch ihre Fremdsprachenkenntnisse vertiefen konnten.