Tourismusschulen Am Wilden Kaiser

Menü

„Parlamentarische Reise“ ins Elsass der 2HTAund 2HTB nach Colmar und Straßburg

elsass2HT

Den Abschluss des Jahres bildete für die Klassen 2HTA und 2HTB mit ihren Klassenvorständinnen Mag. Nicole Jöbstl und Mag. Sandra Schachner-Ivic eine wunderschöne Reise ins Elsass, einer historischen Region im Nordosten Frankreichs.

Wunderschön an der Rheinebene gelegen, grenzt es sowohl an Deutschland also auch an die Schweiz. Aufgrund ihrer ständig wechselnden Kontrolle zwischen den Deutschen und den Franzosen braucht es nicht zu wundern, dass der Großteil der Elsässer der deutschen Sprache sehr gut mächtig ist und dennoch haben sich die SchülerInnen so gut es ihnen nach zwei Jahren Französischunterricht möglich ist, zu verständigen. Wo es eben nicht mehr möglich war, half ihnen die Bevölkerung gerne und sehr herzlich mit Deutsch aus.

Geschlafen wurde in einem netten, kleinen Hotel in Colmar, einer wunderschönen 68 000 -Einwohner Stadt mit einer unvergleichlich schönen Altstadt. Das Altstadtbild ist von Kopfsteinpflasterstraßen und Fachwerkhäusern aus dem Mittelalter und der Renaissance geprägt, dazwischen bahnt sich ein kleiner Fluss seinen Weg. Da durfte eine kleine Bootsfahrt durch Colmar natürlich nicht fehlen und auch der große Stadtpark war ein großer Anziehungspunkt für die SchülerInnen, konnte man hier doch ungezwungen inmitten von anderen Jugendlichen spielen oder tanzen.

Ein weiterer Höhepunkt war sicher auch der Besuch des Europäischen Parlaments in Straßburg – der Vortrag über die Bedeutung der EU und die anschließende Führung durch die Räume, in denen viele historisch bedeutsame Beschlüsse getroffen wurden und noch immer getroffen werden, hat doch bei allen einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Hohe Politik war plötzlich ganz nah – ein Pflichtprogramm für alle jungen Menschen, wie wir meinen!

Gerne wären wir noch einen weiteren Tag geblieben, doch nach drei Nächten und vier Tagen hieß es dann „Au revoir France“ für uns – aber wir kommen bestimmt wieder – vielleicht als EU-Parlamentarier der Zukunbft!